Motivbild - CDU Burgwald für kostenloses WLAN

Mit einem Antrag in der Sitzung der Burgwalder Gemeindevertretersitzung will die CDU Burgwald die Einrichtung kostenloser WLANs in den Dorfgemeinschaftshäusern der Gemeinde vorantreiben und sie damit gerade auch für die jüngeren Generationen noch lebenswerter gestalten und zukunftsorientiert ausrichten. 

In ihrem Antrag verweisen die Christdemokraten darauf, dass bei Feierlichkeiten immer häufiger digitale Medien abgespielt werden, bei denen eine gute Internetverbindung benötigt wird. Aus diesem Grund wäre es wünschenswert, in den DGHs sowie im Außenbereich (10-15 Meter) ein offenes WLAN verfügbar zu halten. Die Gebühr für das WLAN sollte durch die Veranstaltungsmiete abgegolten sein.

Darüber hinaus seien die lokalen Netze in den DGHs aber nicht nur als Service für die eigenen Bürger zu sehen, vielmehr erschlössen sich darüber hinaus auch neue Möglichkeiten für das eigene Marketing, die Wirtschaftsförderung und nicht zuletzt für den Tourismus erschließen. 

Das Land Hessen unterstützt mit dem Förderprojekt „Digitale Dorflinde“ den Ausbau des mobilen Internets über WLAN in den Kommunen und stellt hierzu für bis zu zehn Hotspots jeweils bis zu 1.000 Euro zur Verfügung. 
Zur Realisierung und Betreuung der Hotspots hat das kommunale Gebietsrechenzentrum ekom21 im Auftrag des Landes Hessen ein Unternehmen als passenden Rahmenvertragspartner ermittelt, Die CDU sieht aber auch eine Umsetzung mit Hotspots der Initiative „Freifunk-Frankenberg“ als eine weitere Alternative. 

Die CDU bittet in ihrem Antrag das Parlament, es möge den Gemeindevorstand beauftragen, zu ermitteln, zu welchen Kosten die Umsetzung von öffentlichen WLAN-Netzen in den jeweiligen DGHs möglich ist und welcher Anbieter das Projekt bestmöglich realisieren kann.